Wohl-Leben; eine Praxis der Lebenskunst
Werner Gerber, Initiator der Sonnenburg

Es wird zu schnell gelebt, schreibt H.D. Thoreau in „Walden“ bereits 1857. Darum, wir wollen keine Zeit mehr verlieren in der täglichen Hatz. ‚Ich habe keine Zeit‘ heisst doch, ‚ich habe die Zeit und habe mich verloren‘.

Zeitgewinn. Wahrer Luxus bedeutet bewusstes Erleben und Genießen von Zeit. Wir  wollen nicht länger und extensiver leben, sondern intensiver. Nicht sich verlieren im Fortschreiten zum Wohl-Stand, sondern wandeln zum Wohl-Leben, hin zum Sein in eine lebendige Gegenwart.

Die Entfremdung des modernen Menschen von sich selber und der Natur führt zu psychischer Belastung und gleichzeitig zur Zerstörung der Umwelt. Das Labor für Lebenskunst will praktische Wege erforschen, was Menschen körperlich und geistig gesund macht. Ein Beitrag zur Glücksforschung. Der Mensch wird als geistige, körperliche und seelische Einheit gesehen. Daraus erfolgt, dass kein Unterschied gemacht wird in der Bewertung von körperlicher oder geistiger Arbeit. Arbeit ist Sinnstiftung.

Die Menschen in diesem Projekt leben ihre Arbeit, weil sie nachhaltige Werte schaffen, Sinn stiften. Wir bauen auf die Selbstverantwortung des unternehmerischen Denkens aller Beteiligten. Mit einer  transparenten Führungsstruktur wird auf die Schaffung einer Lernenden Organisation hingearbeitet. Nicht alle sind gleich, es gibt Rollen, aber alle Beteiligten sind gleich viel wert als Mitglieder eines Ensembles.

 

die sonnenburg

Sonnenburg 6

16259 Bad Freienwalde

die.sonnenburg@gmail.com

Tel.+49 (03344) 301 43 18

Kontodaten des gemeinnützigen Fördervereins:
GLS Bank
IBAN: DE54 4306 0967 1186 2693 00
BIC: GENODEM1GLS